Optimierte Planungsprozesse im Holzbau

Kostenlos

Forschungsprojekt „leanWOOD“ – Handlungsempfehlungen für den modernen Holzbau

Der moderne Holzbau zeichnet sich durch die Produktion von Bauelementen in der Werkstatt mit hohem Vorfertigungsgrad aus. Die Vorfertigung ist eine Prämisse der Wirtschaftlichkeit sowie der Qualitätssteigerung, erfordert aber einen erhöhten Planungsaufwand, der die Fertigung der Bauelemente, deren Transportlogistik und die Montage berücksichtigt. Für einen störungsfreien Planungs- und Bauablauf beim vorgefertigten Holzbau ist die heute übliche Projektorganisation mit den separierten Einzelschritten Planung, Ausschreibung, Produktion und Montage eine große Erschwernis, da in der Regel die notwendige Holzbaukompetenz zu spät in den Planungsprozess eingebunden wird.

Dieses Seminar liefert einen Einblick in die Ergebnisse des Forschungsprojekts „leanWOOD“ und die daraus resultierenden Handlungsempfehlungen. Aufbauend auf den existierenden gesetzlichen Rahmenbedingungen für das Bauwesen, werden Lösungsvorschläge aufgezeigt, wie sich beispielsweise das Leistungsbild von Planenden aufgrund der erhöhten Anforderungen der Vorfertigung im Rahmen der gültigen Honorar- und Vergabeordnung anpassen lässt. Es werden Möglichkeiten vermittelt, wie die Holzbaukompetenz früher in den Planungsprozess gelangen kann.

Inhalte:

  • Charakteristik des modernen Holzbaus
  • Holzbaugerechter Planungsprozess für den vorgefertigten Holzbau
  • Alternative Vergabe und Kooperationsmodelle
  • Leistungsbilder von Planenden nach HOAI – Anwendung
  • Leistungsverzeichnis mit Leistungsprogramm für den vorgefertigten Holzbau
  • Schnittstellen und Verantwortlichkeiten
  • Berufsbild Holzbauingenieur:in – Holzbaukompetenz im Planungsprozess

Das Seminar richtet sich an Planende, Bauherrinnen und Bauherren sowie Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger, die Kenntnisse im Planungsprozess von modernen, vorgefertigten Holzbauten erwerben oder erweitern möchten.

Die Veranstaltung ist Teil der Bildungsoffensive AUFHOLZBAUEN in Kooperation mit dem Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Dank der Kooperation können wir dieses Seminar für Sie zu vergünstigten Konditionen anbieten.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis zum 17.01.2023.

Allgemeine Informationen zu den Onlineangeboten des IFBau finden Sie unter Online-Seminare.

Ergänzend zu den Dozierenden steht Ihnen bei allen IFBau Online-Seminaren eine moderierende Ansprechperson zur Verfügung. Neben der Moderation von Fragen aus Chat und Diskussionsrunden beantwortet diese auch technische und organisatorische Fragestellungen.

Referenten

  • Manfred Stieglmeier, M. Eng. Architekt, München
  • Dr.-Ing. Sandra Schuster, Architektin, München
Fachrichtungen: alle Fachrichtungen
Fachlisteneignung: Sachverständigentätigkeit – Schäden an Gebäuden
Anerkannte Stunden: 8 anerkannte Stunden
Artikelnummer: 231007 Kategorie: